06.09.2017 - Fischtreppe Wallensteingraben

Im Wallensteingraben nördlich von Wismar (Landkreis Nordwestmecklenburg) soll eine neue Fischtreppe gebaut werden. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, muss dafür zuvor die alte Wasserkraftanlage abgerissen werden. Nach Angaben des Landesanglerverbandes starben dort bisher rund 40 Prozent der durchschwimmenden Fische. Die Kosten von rund einer Million Euro teilen sich demnach das Land und die EU. Die Treppe soll Anfang November fertig sein.

(Quelle: www.ndr.de)

 

08.05.2017 - Tag der Gewässerpflege

 

Wie in jedem Jahr haben wir uns als Verein Salmoniden- und Gewässerschutz auch an dem diesjährigen Tag der Gewässerpflege des Landesanglerverbandes MV e.V am 01.04.2017 beteiligt! An diesem Tag werden an vielen Gewässern durch die betreuenden Vereine der Müll und Unrat der Vorsaison und des Winters beseitigt. Leider ist es immer wieder so, dass an den Ufern durch Naturnutzer die Müllreste illegal entsorgt bzw. „vergessen" werden. Naturnutzer sind aber nicht nur die Angler die regelmäßig seit vielen Jahren am Tag der Gewässerpflege an den Gewässern unterwegs sind! Unser Verein hat in diesem Jahr einen Bereich der Warnow von Müll und Unrat befreit. Wir bedanken uns bei den fleißigen Helfern und wünschen uns für das nächste Jahr wieder eine höhere Beteiligung!

 

08.04.2017 – Mitgliederversammlung

Am 11. März war es wieder soweit; die Mitglieder unseres Vereins trafen sich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung. Der Veranstaltungsort für die Mitgliederversammlung war, wie im letzten Jahr auch, ein Versammlungsraum im Wildpark in Güstrow. Nach der Begrüßung und den einleitenden Worten des Vorsitzenden, waren drei Vorträge geplant:

  1. Die Auswertung der Laichkartierung Meerforelle der Saison 2016/17 durch Hr. Ode (Verein)
  2. Das Gewässersystem Nebel und dortige Wasserentnahme durch Hr. Ohde Stalu Rostock
  3. Masterarbeit: Untersuchung der Lachsfänge der Angler vor Rügen von Hr. Kaiser 

 

Alle 3 Vorträge waren sehr interessant und lehrreich. Teilweise gab es kontroverse Diskussionen zu den angesprochenen Themen! Nach einer kurzen Pause verlas der Vorsitzende den Rechenschaftsbericht und den Kassenbericht. Die Revisionskommission gab uns den Bericht der Revision für 2016 zur Kenntnis. Die Entlastung des Vorstandes wurde im Anschluss einstimmig angenommen. Weiterhin beschlossen wir einstimmig die Änderung der Kontaktadresse des Vereines. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung ist unser künftige Arbeitsplan und der Haushaltsplan für 2017 vorgestellt und beschlossen worden. Wir bedanken uns bei den Vortragenden und Organisatoren für eine interessante Veranstaltung. 

 

Flunder und Seesaibling - Fische des Jahres 2017

In Deutschland hat die Flunder das Rennen um den Fisch des Jahres 2017 gewonnen. Flundern sind beliebte Speisefische. Sie bewohnen nicht nur unsere Meere, sondern sie ziehen auch noch bis weit in die Unterläufe zahlreicher Flüsse hinein. Diese Wanderlust wird allerdings häufig durch Querbauwerke gebremst, an denen es nach wie vor an geeigneten Fischaufstiegshilfen mangelt. Mit der Wahl zum Fisch des Jahres soll unter anderem auf dieses Problem hingewiesen werden.

In Österreich hat der Seesaibling das Rennen zum Fisch des Jahres 2017 gemacht. Die farbenprächtigen Fische reagieren besonders sensibel auf die zunehmende Belastung der Gewässer sowie deren Erwärmung und die Verschlammung ihrer Laichplätze. Drastische Bestandsrückgänge sind häufig die Folge. Mit der Wahl zum Fisch des Jahres, sollen der Seesaibling und sein Lebensraum ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden.

(Quelle: Zeitschrift Blinker 1/2017, Auszüge)